Architektur.

Das ehemalige Hotel Aurora wird zum „anders“. Vom klassischen 50-Betten-Haus zum Design-Refugium mit 7 Suiten. Mit mehr Zeit und Raum für Gastfreundschaft. Alles ist persönlicher, einfacher, ruhiger.

Das ehemalige Hotelgebäude weicht einem spektakulären Neubau nach dem Entwurf des Südtiroler Architekten Martin Gruber. Sanft fügt sich das Haus in die Natur ein, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Seine Gestalt setzt ein markantes Zeichen.

Organische Formgebung und klare Linienführung ergeben ein interessantes Wechselspiel. Warmes Holz und schlichter grauer Beton fügen sich fast natürlich in den Hang. Mit der leicht auskragenden Plattform öffnet sich das Haus hin zum mächtigen Gesteinszug mit Peitlerkofel und der Geislergruppe.

Design.

Der Blick nach außen gerichtet, Offenheit und Weite. im Rücken Geborgenheit und Schutz, naturbelassenes Fichtenholz strahlt Ruhe aus. Großzügige Räume, puristisch gestaltet. Klare Linien, haptisch erfahrbar.

1 2 3 4 5 6 7
Anfragen Buchen